S-14
S-4
S-6
S-1
S-8
S-9
S-10
S-11
S-12
S-13
S-15
S-16
S-17
S-18
S-2
S-3
S-5
S-7
Nummer Art Name Beschreibung
S-1 Station Begrüßung Apfel Herzlich willkommen auf dem Streuobsterlebnispfad in der Mackenrodter Dorfwiese. Früher gehörten Streuobstwiesen- mundartlich Bitz genannt - zu jedem Dorf. Heute erinnert häufig nur noch der Straßen- oder Gemarkungsname an sie.
S-2 Station Blick in den Apfel Was haben Kirsche und Kokosnuss gemeinsam? Es sind beides Steinfrüchte. Diese und weitere spannende Fragen werden bei einem Blick in das Innere eines Apfels und einer Kirsche beantwortet.
S-3 Station Berufe der Biene Die Biene sammelt nicht nur Honig. Welche Berufe eine Biene im Laufe ihres Lebens hat, erfährst du hier.
S-4 Station Bienenstock Wie sieht ein Bienenstock von ihnen aus? Hier bekommt man spannende Einblicke!
S-5 Station Pavillon Das „Flüssige Gold des Hunsrücks“- eine anschauliche Bezeichnung für unseren Streuobstapfelsaft. Aber wie wird er eigentlich hergestellt? Die Antwort auf diese Frage kann man im Pavillon finden. Und danach noch die schöne Aussicht über die Streuobstwiese genießen.
S-6 Station Kraftwerk Baum Wie viele Blätter ernähren einen einzigen Apfel? Die Antwort findet man hier.
S-7 Station Vitaminspeicher des Ortes Früher war die Streuobstwiese der Vitaminspeicher des Dorfes. Ob eingekocht, als Marmelade oder Saft: Das Obst aus Streuobstwiesen wurde vielfältig genutzt.
S-8 Station Baumarten der Streuobstwiese / Drehwürfel Welche Baumarten stehen auf einer Streuobstwiese? Die Lösung Apfel, Birne Kirsche und Zwetschge kann man hier spielerisch erfahren
S-9 Station Kleine Kunstwerke des Menschen Ein Baum mit mehreren Apfelsorten gibt es wirklich. Wie das funktioniert erfährt man an dieser Station.
S-10 Station Die Mistel Eine ungewohnte Blickperspektive und viel Wissenswertes rund um die Mistel erwarten hier die Besucher.
S-11 Station Düfte der Streuobstwiese Die Natur mit allen Sinnen erfahren. Man kann eine Streuobstwiese nicht nur sehen, man kann sie auch riechen!
S-12 Station Pflege muss sein Bilder sagen manchmal mehr als Worte. Ein Blick auf den Vorher-Nachher-Vergleich zeigt anschaulich wie ein Obstbaum richtig geschnitten wird. Mehr Informationen zum Obstbaumschnitt bei unserem virtuellen Schnittkurs
S-13 Station Spechtbaum Auch sterbende Bäume sind ökologisch wichtig. Hier leben holzzersetzende Insekten und Pilze. Große alte Baumhöhlen sind für viele Vögel wertvolle Nistplätze.
S-14 Station Vogelstimmen der Streuobstwiese Die Natur mit allen Sinnen erfahren. Man kann eine Streuobstwiese nicht nur sehen, man kann sie auch hören!
S-15 Station Pommologie- Was ist das? Pommologie – Das ist die Apfelkunde! Sie beschäftigt sich mit den verschiedenen Apfelsorten und ihren Eigenschaften. Bei mehr als 1000 Apfelsorten in Deutschland ist das wirklich eine umfassende Wissenschaft.
S-16 Station Lebensraum Streuobstwiese Welche Tiere leben auf einer Streuobstwiese? Auf dieser Tafel gibt es viel zu entdecken
S-17 Station Sortenvielfalt Früher gab es für jeden Zweck die passende Sorte. Ob als Mostapfel, Tafelapfel oder sauer eingelegt als Gurkenersatz. Äpfel waren in der Küche unverzichtbar. Manchmal haben die Sorten auch noch einen lustigen Namen wie Katzenkopf oder Saurüssel.
S-18 Station Mit Genuss die Natur erhalten Streuobstwiesen sind Teil einer historisch gewachsenen Kulturlandschaft. Nur wenn wir neue Nutzungsmöglichkeiten für Streuobstprodukte schaffen können sie nachhaltig erhalten werden.